antikes epirus: kurzwanderung von vradeto zur vikos schlucht

IN NUR 30 MINUTEN ZUR TIEFSTEN SCHLUCHT DER WELT

02. April 2021

Die Vikos-Schlucht, die sich über beeindruckende 10 km ihren Weg durch das schroffe Felsmassiv des Pindos Gebirges im norwestlichen Epirus in Griechenland bahnt, zählt zu einer der tiefsten Schluchten der Welt. Mit knapp 1000 m erheben sich ihre massiven Gesteinswände...

 


Griechenland: Wandern in der ursprünglichen Region Epirus

KARIBIK FLAIR AM VOIDOMATIS FLUSS

 25. NOVEMBER 2020

„Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land.“ Die antike Bergregion Epirus, welche im Nordwesten Griechenlands gelegen ist, gehört unumstritten zu einer jener märchenhaften Naturschauplätze, die von einer göttlichen Magie umgeben, so dermaßen fasziniert und in den Bann zieht, dass man nicht anders kann, als in die unberührte Vegetation der opulent sprießenden Landschaft und in ihr geschichtsträchtiges Erbe einzutauchen.

 


GRIECHENLAND: SCHLUCHTENWANDERUNG zum gipfel des olymp

DIE ERSTE ETAPPE VON LITOCHORO NACH PRIONIA AUF 1100 M

06. OKTOBER 2020

Viele Mythen ranken sich um den höchsten Berg Griechenlands. Schließlich und endlich war der Olymp die Wohnstätte der griechischen Götter. Und auch heute erzählt man sich gerne immer mal wieder die eine oder andere sagenumwobene Geschichte, die so faszinierend ist wie der sehnsüchtige Wunsch, den eindrucksvollen „Fast-Dreitausender“ einmal im Leben selbst zu bezwingen.

 


Wandern in Nordgriechenland: AM FUSSE DES olymp

MYTHENUMWOBENE WANDERUNG ENTLANG DES FLUSSES ENIPEAS

29. SEPTEMBER 2020

Am Fuße des Olymp schlängelt sich der Bach des Enipeas durch eine gewaltige Schlucht unaufhaltsam talabwärts, bis er kurz vor dem Meer im Hafen von Gitsa mündet.  Der nach dem griechischen Flussgott Enipeus benannte Bergstrom sollte nie das Meer erreichen, so besagt es zumindest die Geschichte in der griechischen Mythologie.

 


Wandern auf Thassoses: die schönsten Wanderrouten und Einkehrtipps

17. NOVEMBER 2019

Es sollte einfach nur ein Budget-Urlaub werden. Irgendwo auf einer warmen griechischen Insel, Ende September. Entfliehen wollte ich der herannahenden Kälte Deutschlands und in der Wärme des Südens wenigstens noch die letzten Sommertage um zwei Wochen verlängern, bevor der kühle Herbst endgültig Einzug hielte. Also entschied ich mich für die nördlichste der dodekadischen Inseln, die mir vor allem als sehr grüne und ursprüngliche Insel angekündigt wurde: Thassos!