veronas kulturelle Highlights: Top Tipps für ein unvergessliches Italienerlebnis in der Romeo und Julia Stadt

20. September 2021

UNAUFGEFORDERTE WERBUNG

©Nicole Hacke

Auf der Piaza Bra in Verona pulsiert das Leben. Lautes Gelächter durchdringt den lauen Sommerabend, die Arena die Verona erleuchtet hell angestrahlt in ihrer Mitte, über ihr funkeln die Sterne am dunkelblauen Firmament. Aus dem Inneren des antiken Amphitheaters erklingt kaum hörbar der letzte Ton einer Arie. Danach verstummt die Musik und schon kurz darauf strömen Menschenmassen durch die historischen Törbögen des kollosalen Monuments und bevölkern im Nu den zuvor verwaisten Vorplatz.

 

Laut schwadronierendes, aufgeregtes Geschnatter begleitet ihren Gang zu den nahegelegenen kleine Tratorien, die sich wie an einer Perlenschnur akkurat in Reih und Glied adrett und zauberhaft nebeneinander aufreihen.

 

An picobello weiß eingedeckten Tischen schimmern die blank polierten Weingläser im Mondlicht in silbrig feinem Glanz. Alles erstrahlt, auch die beseelten Gesichter der Opernbesucher, denn ein Opernevent der Sonderklasse hat sie gerade auf das Angenehmste aus ihrem Alltagtrott gerissen, für selige 2 Stunden.

 

Doch der erlebnisreiche Opernabend ist noch lange nicht verklungen. Jetzt erst beginnt die überbordende Feierlaune, die sich bis weit nach Mitternacht noch in die frühen Morgenstunden hinein ziehen kann. Nur ein einziges Mal wird das fröhliche Geplänkel an den einzelnen Tischen unterbrochen.

 

Die Sängerdarsteller erscheinen plötzlich auf der Bildfläche einer leergefegten Piaza. Einer Passarella gleich, flanieren sie entspannt an den nach und nach im Gespräch vestummenden Restaurantbesuchern vorbei. Heute bleiben sie nicht unbemerkt, denn die Gäste erheben sich sogleich synchron von ihren Sitzplätzen und überschütten ihre Lieblingssänger noch einmal mit kaum verebben wollenden "Standing Ovations".

 

Was für ein einzigartiger, ergreifender Moment. Aber so, lasse ich mir sagen, verhält es sich wohl immer zu den Opernfestspielen in Verona.

 

Willst du noch mehr über den Zauber und die kulturellen Highlights dieses italienischen Juwels erfahren? Dann begleite mich doch einfach auf meinem 48-stündigen Ausflug durch die Stadt von Romeo und Julia.


Inhaltsverzeichnis:

 

1. Themenrundgang durch Verona´s Altstadt

2. Grüne Oasen und lauschige Parks in und um Verona´s Stadtkern

3. kulturelles Highlight: die Opernfestspiele in der Arena die Verona

4. Beste Jahreszeit für eine Verona-Reise

5. Einkehrtipps und kulinarische Besonderheiten in Verona

6. Sicherheit in Verona

7. Verona und Umgebung: der Gardasee und das Alto Adige

8. Anreise, Fortbewegung und aktuelle Corona-Richtlinien bei Einreise nach Italien

 


1. Thematischer Rundgang durch Verona´s Altstadt

©Nicole Hacke / Arean di Verona

Die Luft ist noch kühl, die Sonne gerade im Begriff über der pitoresken Altstadt von Verona aufzugehen. Es duftet nach einer Melange aus nussigen Kaffeeröstaromen und frisch aufgebackenen Cornettos.

 

Doch um sechs Uhr in der früh ist es immer noch mucksmäuschenstill im Stadtkern von Verona. Nur vereinzelt hört man das Klick-Klack-Geräusch einer vorbeiziehenden Absatzträgerin die frühmorgendlichen Stille durchbrechen.

 

Auch auf der Piaza Brá, auf der ich noch am Vorabend mit Freunden lauthals gefeiert und meinem Lieblingstenor am benachbartem Tisch verstohlene Blicke zugeworfen habe, regt sich keine Menschenseele. Ich bin ganz allein unterwegs.

 

Mein Tenor muss wohl irgendwann nach drei Uhr in der Früh ebenfalls zu Bett gegangen sein. Schade, auf einen gemeinsamen Kaffee hätte ich ihn gerne hier und jetzt angetroffen.

 

Aber was soll´s. Stattdessen betrachte ich bewundernd das wohl kollosalste Monument in ganz Verona: die Arena di Verona, einst Schauplatz für blutrünstige Gladiatorenkämpfe im römischen Reich. Mit 22.000 Sitzplätzen gehört das im 16. Jahrhundert restaurierte Theater nach dem Kolloseum in Rom und der Arena von Capua zum drittgrößten Amphitheater Italiens.

 

©Nicole Hacke / Piaza Brá in Verona

©Nicole Hacke

Aus Anlass zu Guiseppe Verdis 100 Geburtstag wurde die Arena di Verona 1913 erstmals für Opernaufführungen genutzt. Seitdem erfreuen sich jedes Jahr in den Sommermonaten Juni, Juli und August zahlreiche genreübergreifenden Konzertveranstaltungen und Opernaufführungen großer Beliebtheit.

 

Auch ich bin geplettet von der einzigartigen Atmosphäre, die dieses monumentale Bauwerk versprüht.

 

Eine kleine Runde drehend schlendere ich vorbei an den kunterbunten Hausfassaden der italienischen Trattorienmeile und steuere dann kuzerhand auf den nahegelegenen extrem imposanten Palazzo Barbieri zu, der als Sitz des Stadtrates dient, oftmals aber auch wechselnde Kunstausstellungen zeitgenössischer Maler beherbergt.

 

Vom Park der Piazza Bra ausgehend, verliere ich mich nun im Gassenlabrynth der venezianischen Altstadt.

 

Exklusive Ladengeschäfte und kleine Cafés passierend, erreiche ich nach 15 Gehminuten einen von historischen Gebäuden eingerahmten Platz: die Piazza delle Erbe.

 

©Nicole Hacke / Palazzo Barbieri und Park Piaza Bra

©Nicole Hacke

Casa di Giulietta Infos:

  • Öffnungszeiten: Montags 14-18:45 Uhr, Dienstags-Sonntags 8:30-18:45 Uhr
  • Preise: Erwachsene 6€ p.P.

©Nicole Hacke / Piazza delle Erbe mit Torre dei Lamberti

©Nicole Hacke / Torre dei Lamberti

©Nicole Hacke / Gassenlabyrinth in Veronas Altstadt

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfsdf

asdfasdf

asdfsdf

asdfasdf

asdfasdf

 

©Nicole Hacke

©Nicole Hacke

©Nicole Hacke

©Nicole Hacke

©Nicole Hacke

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfsdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

 

©Nicole Hacke

©Nicole Hacke

©Nicole Hacke

©Nicole Hacke

©Nicole Hacke

©Nicole Hacke

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

 

©Nicole Hacke

©Nicole Hacke

©Nicole Hacke


2. Grüne Oasen und lauschige Parks in und um Verona´s Stadtkern

©Nicole Hacke

©Nicole Hacke

asdfsdf

asdfasdf

asdfasdf

asdasdf

asdfasdf

asdfasdf

 


3. kulturelle Highlights: die Opernfestspiele in der Arena die Verona

©Nicole Hacke

Tipps für einen Opernbesuch in der Arena von Verona:
  • Die Tickets kosten zwischen 20 und 170€, je nach Sitzplatzkategorie
  • Die Aufführungen starten immer ab ca. 21.00 Uhr, nach Einbruch der Dunkelheit
  • Tickets bekommst du hier: http://www.arena.it

Adresse: Piazza Brà 1, Verona, Italia


©Nicole Hacke

Strahlend leuchtet der Halbmond am dunkelblauen Nachthimmel über der Arena di Verona, so als ob man ihn mit einer Lampenschnur extra für das bevorstehende Musikereignis angeknipst hätte. Unzählige Auftritte, etliche Opernaufführungen und viele renommierte Künstler...

 


4. Beste Jahreszeit für eine Verona-Reise

©Nicole Hacke

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

 


5. Einkehrtipps und kulinarische Besonderheiten in Verona

©Nicole Hacke

asdfasf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

 

©Nicole Hacke

©Nicole Hacke


6. Sicherheit in Verona

sadfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

 


7. Verona und Umgebung: der Gardasee und das Alto Adige

adsfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

asdfasdf

 


8. Einreise, Fortbewegung und aktuelle Corona-Richtlinien

  • asdfasdfasdf
  • asdfasdf
  • asdfsadf
  • asdfasdf
  • asdfasdf
  • asdfasdf
  • asdfasdf
  • asdfadsf
  • asdfsdfsdf

Kommentare: 0